Projekt Beschreibung

Käsekuchen mit Blaubeeren ohne backen - vegan & roh

Käsekuchen mit Wildheidelbeeren ohne backen

Geht das überhaupt – Ein  Käsekuchen ohne Backen? Ja, das geht, denn Rohkost kann alles! Für diesen unglaublich leckeren und cremigen Käsekuchen mit Wildheidelbeeren wird kein Ofen benötigt.

Der Kuchen ist schnell und einfach aus wenigen unverarbeiteten Hauptzutaten gemacht und wird mit Hilfe eines Hochleistungsmixers zubereitet. Danach wandert er in die Tiefkühltruhe.

Dieser Käsekuchen mit Wildheidelbeeren, ohne backen, schmeckt schön sahnig und überzeugt auch meine 85 jährige Oma. Sie liebt den Käsekuchen mit Wildheidelbeeren am liebsten  leicht angetaut. So schmeckt es nach Käsekuchen und Eistorte in einem sagt sie.

Käsekuchen mit Blaubeeren ohne backen - vegan & roh

Ein Kuchen ohne backen ist ein Rohkostkuchen

An Rohkosttorten und -Kuchen liebe ich die schnelle und simple Zubereitung. Wenn ich alle Zutaten vor mir habe, benötige ich meistens nur 15 Minuten.

Der Käsekuchen kann nicht anbrennen. Ich kann am Teig bereits sehr gut abschmecken wie der fertige Kuchen sein wird. Da er nicht gebacken wird, kann er den Geschmack in Folge diesen Prozesses nicht mehr verändern. Ich brauche nur einen Hochleistungsmixer, eine Kuchenform und einen Tiefkühlschrank.

Zutatenliste

Für den Boden:

  • 1,5 Tassen Bio Mandeln, ganz mit Haut

  • 1,5 Tassen Bio Kokosraspeln

  • 1 gut gehäufte Tasse Bio Datteln (Stein entfernen!). Am besten sind die saftigen Medjool Datteln. ⁣

  • Prise Salz

  • ggfs. 1-2 EL Wasser, wenn der Teig zu trocken ist

Für den Käsekuchen:

  • 3 Tassen Bio Cashewnüsse (am Vorabend mit Wasser eingeweicht. Wasser komplett abschütten)⁣

  • 3 gut gehäufte EL Bio-Kokosnusscreme aus der Dose (ohne das Wasser!)

  • 1/2 Tasse Bio Agavendicksaft

  • 3 gehäufte EL Bio Kokosöl (Es gibt stark duftendes und nicht duftendes Kokosöl. Ich benutze ein nicht duftendes!)

  • 1-2 EL Bio Zitronensaft und etwas geriebene Zitronenschale oder Limette

  • eine Messerspitze echte Bourbon Vanille

  • 1 Tasse frische oder gefrorene Wildheidelbeeren. Alternativ gemischte Beeren

Käsekuchen mit Blaubeeren ohne backen - vegan & roh

Käsekuchen mit Wildheidelbeeren ohne backen & vegan!

Rohkostkuchen und -torten sind eine Offenbarung für mich, denn ich war als Bäckerin nie wirklich begabt. Kuchen wollten nicht gelingen, weil ich mich selten an das Rezept hielt.

Meistens fehlten mir irgendwelche Zutaten. Meine Küche sah aus wie ein Schlachtfeld. Und ich brauchte viel Equipment: Zum Rühren, Schlagen, Gehenlassen, Ausrollen, etc.

Dagegen sind Rohkostkuchen simple in der Zubereitung und simple in der Auswahl der veganen Hauptzutaten. Mandeln, Datteln, Nüsse und Kokosraspeln sind in meiner Küche immer vorrätig.

Zubereitung

  • Alle Zutaten für den Boden in den Mixer geben und auf höchster Stufe blenden. Der Boden ist gut, wenn er beim zusammenkneten klebt. Sollte der Teig zu trocken sein, füge etwas Wasser hinzu. Bereite eine Springform vor, lege sie mit Backpapier aus und fette die Seiten mit Kokosöl ein. Drücke mit den Fingern bzw. der ganzen Handfläche den Boden schön fest und stelle die Springform beiseite.

  • Alle Zutaten für den Käsekuchen (ohne die Wildheidelbeeren!) in den Mixer geben und auf höchster Stufe cremig blenden. Bis auf einen kleinen Rest alles in die Springform füllen. Den Käsekuchen in den Kühlschrank stellen bis die erste Schicht etwas fester ist.

  • 1 Tasse Wildheidelbeeren zum Rest im Mixer hinzufügen und nochmals kräftig mixen. Die Wildheidelbeeren Creme vorsichtig auf die helle Käsekuchen Creme bringen. Funktioniert am besten, wenn die erste Schicht schon etwas fest geworden ist. Den Kuchen für 3 Stunden im Tiefkühlschrank festen werde lassen.

  • Nach ca. 1,5 Stunden hole ich den Käsekuchen aus dem TK, um ihn in gleich große Kuchenstücke zu portionieren. Dann lässt er sich am besten schneiden und ich kann mir ganz nach Bedarf ein, zwei oder drei Kuchenstücke aus dem TK nehmen.

  • Jedes Stück 10-15 Minuten auftauen lassen und einen feinen Käsekuchen mit Wildheidelbeeren und ohne backen genießen.

Teile das Rezept mit Freunden:

Hanna van Dré

  • Ernährungsberaterin mit Schwerpunkt roh vegan
  • Rezeptentwicklerin bei wildfood
  • Permakultur/Mischgartenkultur Enthusiastin

Gesunde Ernährung darf genussvoll, raffiniert und überraschend anders sein. Ich teile leckere Gerichte mit dir, die ich schon viele Male selbst mit Familie und Freunden zubereitet habe. Dabei konzentriere ich mich auf simple und rein pflanzliche Rezepte mit wenigen, aber biologisch hochwertigen Zutaten.