Projekt Beschreibung

Wildkräuter Smoothie Bowl

Papaya „Sashimi“ mit Wasabi Sauce

Sashimi stammt aus der japanischen Küche und wird im Original aus rohem Fisch oder anderen Meeresfrüchten zubereitet. Wir haben uns von diesem Gericht inspirieren lassen und eine rein pflanzliche Variante kreiert. Die leicht süßliche, geschmacklich dezente Papaya ergänzt sich hervorragend zu der würzig-scharfen Wasabi Sauce.

Das Papaya „Sashimi“ eignet sich als Vorspeise, aber auch als Hauptmahlzeit. Optional kann auch eine Schale Reis dazu serviert werden (für die besonders Hungrigen 😉). Die verwendete Papaya sollte besonders reif sein, damit sie schön saftig und aromatisch ist.

Das I-Tüpfelchen des Gerichts ist definitiv die Wasabi Sauce. Hierzu kann eine fertige Wasabi Paste aus dem Asiamarkt oder Bioladen verwendet werden. Achtung mit der Dosierung: Wasabi ist sehr scharf. Wenn du es eher leicht scharf haben möchtest, nimmst du am besten erstmal weniger von der Paste und schmeckst im Nachgang nochmal ab.

Zutatenliste

  • 1 reife Papaya

  • Salatmischung

  • Zum Garnieren: Sprossen, Frühlingszwiebel, Avocado, schwarzer Sesam, eingelegter Ingwer

  • ½ Tasse Cashewkerne (vorher min. 3h in Wasser eingeweicht)

  • 3-4 TL Wasabi Paste

  • 1 TL Tamari Sauce

Wildkräuter Smoothie Bowl

Zubereitung

  • Papaya längs in zwei Hälften schneiden, schälen, entkernen und in feine Streifen schneiden.

  • Auf einem Teller oder in einer Schale den Salat anrichten und nach Belieben mit Sprossen, Frühlingszwiebeln, Avocado und eingelegtem Ingwer garnieren.

  • Für die Sauce: Cashewkerne, Wasabi Paste und Tamari Sauce in einen Mixer geben und cremig blenden.

  • Die Papayastreifen auf dem Salat legen und die Sauce darüber geben.

Teile das Rezept mit Freunden:

Hanna van Dré

  • Ernährungsberaterin mit Schwerpunkt roh vegan
  • Rezeptentwicklerin bei wildfood
  • Permakultur/Mischgartenkultur Enthusiastin

Gesunde Ernährung darf genussvoll, raffiniert und überraschend anders sein. Ich teile leckere Gerichte mit dir, die ich schon viele Male selbst mit Familie und Freunden zubereitet habe. Dabei konzentriere ich mich auf simple und rein pflanzliche Rezepte mit wenigen, aber biologisch hochwertigen Zutaten.