Projekt Beschreibung

Schoko-Karamell-Torte vegan

Himmlische Schoko-Karamell-Torte vegan & roh

Diese himmlische Schoko-Karamell-Torte vegan & roh ist mein absolutes Lieblingsrezept. Mein Mann liebt sie, unsere Gäste lieben sie, die Kinder lieben sie. Der Boden ist schön knusprig, die Karamellfüllung einfach göttlich und der Schokoladenüberzug knackig.

Das absolut Besondere an der Schoko-Karamell-Torte ist aber, dass sie ohne Nüsse, Milch, Zucker, Eier, Mehl und Butter gemacht wird. Und auch nicht gebacken wird!

Sie ist ein wahres Gourmetstück aus der Rohkostküche, die aufgrund ihrer Zutaten ohne schlechtes Gewissen vernascht werden kann.

So wird die Schoko-Karamell-Torte roh vegan gemacht

Unglaublich, aber wahr! Die Torte besteht aus nur 3 Hauptzutaten: Kürbiskerne, Kakao und  Datteln! Ich verwende alle Zutaten in Bio-Qualität. Bei den Datteln empfehle ich die großen, saftigen Medjool Datteln. Je saftiger sie sind, desto besser wird die Karamellsoße.

Übrigens: Die Zutaten reichen für eine kleine 20-Zentimeter-Springform. Aus zwei Gründen mache ich lieber kleine Rohkosttorten: 1) Aufgrund ihrer Nährstoffdichte sättigen sie sehr gut  und 2) bleibt die himmlische Schoko-Karamell-Torte so etwas besonderes. Klein, aber fein!

Zutatenliste

Für den Boden:

  • 1 Tasse Bio Kürbiskerne
    1/2 Tasse Bio Medjool Datteln
    2 EL Bio Kakao (ungesüßt)
    Prise Himalaya Salz

Für die Karamellfüllung:

  • 2 Tassen Bio Medjool Datteln
    0,5 Tassen Wasser
    Messerspitze Vanille

Für den Schokoladenguss:

  • 5 EL Bio Kakao (ungesüßt)
    2 EL Bio Kokosöl
    1 EL Bio Agavendicksaft

Schoko-Karamell-Torte vegan & roh

Schoko-Karamell-Torte für besondere Anlässe

Obwohl die einzelnen Schritte einfach sind, ist die Herstellung der Schoko-Karamell-Torte zeitintensiv. Deshalb mache ich sie gerne für Geburtstage, Feiertage und besondere Anlässe. Für die drei Schichten, Boden, Karamellfüllung und Schokoladenüberzug sind drei Arbeitsschritte notwendig.

Zubereitung

  • Für den Boden kommen alle Zutaten in den Mixer oder in eine Küchenmaschine und werden zu einer körnigen Masse verarbeiten. Ich mag es etwas körniger, du kannst den Boden aber auch fein verarbeiten. Ab in eine runde, kleine Springform (20 cm) und mit den Fingern andrücken. Ich benutze für den Boden Backpapier und für die Seiten etwas Kokosöl. So lässt sich die Torte später einfach ablösen.

  • Für die Karamellfüllung kaufe ich die extra saftigen Datteln von jurassicfruit (Werbung unbezahlt). Sie heißen Date Sukkari Gold Juicy bio. Alle Zutaten in den Mixer geben und so lange blenden bis eine cremige Karamellsoße ohne Stücke entsteht. Die Füllung ist ein Gedicht, deshalb unbedingt einen Löffel probieren, bevor sie auf dem Boden gleichmäßig verteilt wird. Die Torte kann schon mal in den Kühlschrank, bevor es mit dem letzten Arbeitsschritt weiter geht.

  • Kokosöl auf niedrigster Stufe auf dem Herd erwärmen. Sobald das Öl flüssig wird, vom Herd nehmen und den Kakao mit einem Schneebesen einrühren. Agavendicksaft hinzufügen und die Schokoladenglasur auf der Torte verteilen.

  • Die köstliche nobake Schoko-Karamell-Torte darf jetzt für 3 Stunden in den Kühlschrank oder für 1,5 Stunden in den Gefrierschrank bis die Schokoladenglasur fest, aber nicht zu hart ist. So kann die Torte perfekt geschnitten werden ohne, dass die Glasur bricht.

Teile das Rezept mit Freunden:

Hanna van Dré

  • Ernährungsberaterin mit Schwerpunkt roh vegan
  • Rezeptentwicklerin bei wildfood
  • Permakultur/Mischgartenkultur Enthusiastin

Gesunde Ernährung darf genussvoll, raffiniert und überraschend anders sein. Ich teile leckere Gerichte mit dir, die ich schon viele Male selbst mit Familie und Freunden zubereitet habe. Dabei konzentriere ich mich auf simple und rein pflanzliche Rezepte mit wenigen, aber biologisch hochwertigen Zutaten.