Leitungswasser filtern

Sollte man Leitungswasser filtern?

Unser Körper besteht zu ca. 65 Prozent aus Wasser. Wasser hat viele wichtige Funktionen, die für unsere Gesundheit und unser Überleben essenziell sind. Bei eigentlich allem, was in unserem Körper passiert, ist Wasser beteiligt. Neben der Menge an Wasser, die wir täglich benötigen, stellt vor allem die Wasserqualität einen wesentlichen Gesundheitsfaktor dar. Erst ein schadstofffreies, natürlich reines Wasser kann seine Funktion im Körper ganzheitlich erfüllen. Leitungswasser filtern macht in vielerlei Hinsicht Sinn.

Die Trinkwasserqualität auf dem Prüfstand

Unser heutiges Wasser ist verschiedensten Belastungen ausgesetzt. Darunter fallen:

  • Abfallstoffe der Industrie
  • Rückstände von Medikamenten
  • Verunreinigungen durch Abgase des Flug- und Autoverkehrs
  • eine hohe Nitratkonzentration verursacht durch die intensiv bewirtschafteten Ackerflächen

Trotz der in der deutschen Trinkwasserversorgung festgesetzten Grenzwerte und hohen Testqualität ist das Wasser mit Rückständen belastet. Die ca. 50 geprüften Substanzen weisen Lücken vor allem bei Hormonen, Medikamenten, Viren, Parasiten und einer Vielzahl von möglichen Bioziden, Chemikalien zur Bekämpfung von Schädlingen, auf. Das Wasser aus dem Hahn ist oft mit Chlor sowie UV-Licht behandelt und mit Medikamentenrückständen, Schwermetallen und verschiedenen Chemikalien belastet.

Darüber hinaus weist das Wasser aus der Leitung eine strukturelle Veränderung auf. Durch die druckvolle Weiterleitung in den Rohren werden die feinen Wassermoleküle in sogenannte Cluster, also Wasserklumpen, zusammengepresst. Das Wasser wird dadurch weniger zellverfügbar mit der Folge, dass die Nährstoffaufnahme der Zelle und der Abtransport von Zellabfällen und Giftstoffen gehemmt wird.

Die Lösung Wasser in Flaschen zu kaufen stellt sich ebenfalls als limitiert dar. Die gesetzlichen Anforderungen an Mineralwasser gestalten sich noch weniger streng als die Grenzwerte der Trinkwasserversorgung. Zu empfehlen ist das Wasser von den Anbietern Lauretana, Plose und St. Leonards, da diese Quell- und Gebirgswasser verwenden.

Nun weißt du warum es Sinn macht, dass du Leitungswasser filtern solltest. Kommen wir nun dazu welche Möglichkeiten dir hierfür bereitstehen.

Leitungswasser filtern

Trinkwasser richtig filtern und aufbereiten

Für die Reinigung und Aufbereitung von Leitungswasser gibt es unterschiedliche Möglichkeiten. Am Markt existiert ein großes Angebot an Wasserfiltern und -aufbereitsanlagen. Leitungswasser filtern kannst du auf folgende Weisen:

Tisch – Kannenfilter: Tisch – Kannenfilter sind praktisch und bedürfen keiner aufwendigen Montage. Allerdings ist die Filterung auch beschränkt. Geeignet ist der Filter für die Zubereitung von Kaffee und Tee, da er den Geschmack und die Optik verbessert.

Destilliergerät: Durch Dampfdestillation, ähnlich so wie sie in der Natur vorkommt, wird das Wasser gereinigt. Zu bedenken ist, dass mit den Schadstoffen auch die Mineralien gefiltert und ausgesondert werden. Daher ist es zu empfehlen, das Wasser nach der Aufbereitung zu remineralisieren, spricht mit Mineralien anzureichern.

Umkehrosmose: Das Umkehrosmoseverfahren besteht aus mehreren Filterungsstufen. Dabei werden alle im Wasser vorkommenden Moleküle herausgefiltert –  Schadstoffe sowie Mineralien. Das gefilterte Wasser ist sehr mineralarm, äußerst rein und leicht basisch und ähnelt natürlichem Quellwasser am nächsten.

Aktiv-Kohle-Filter: Die Filterung erfolgt durch Aktivkohleblöcke, welche die Fähigkeit besitzen sehr viele Schadstoffe aufzunehmen. Um genau zu sein können sie 99 Prozent an Schadstoffen und Bakterien aus dem Leitungswasser filtern. Ein weiterer Vorteil: alle Mineralien bleiben im Wasser.

Teile diesen Artikel mit Freunden:

Sandra Weerd

  • Ernährungsberaterin (pflanzlich & naturbelassen)
  • Mindset & Psychologie Begeisterte

Unsere Ernährung hat einen entscheidenden Einfluss auf unsere Lebensqualität. In unserem Mindset und unserer Psyche liegt immer der Ursprung für eine positive Veränderung und Entwicklung. Hierzu möchte ich anderen Wissen und Inspiration mitgeben.