stressfreie Atmung

Die Kraft der bewussten und
stressfreien Atmung

Unsere Atmung läuft hauptsächlich unbewusst ab, sozusagen auf Autopilot. Dass diese Körperfunktion so automatisch erfolgt ist natürlich notwendig. Gerade auch dann, wenn wir schlafen. Je nach Situation in der wir uns befinden, verändert sich unsere Atmung. Beim Schlafen wird die Atmung ruhiger und regelmäßiger, bei der Bewegung atmen wir schneller. Empfinden wir Stress neigen wir dazu flach und hektisch zu atmen, was wiederum einen Einfluss auf unsere Gesundheit nehmen kann. Eine bewusste und stressfreie Atmung gewährleistet eine optimale Versorgung mit Sauerstoff und stärkt unseren Organismus.

Die Wichtigkeit einer ausgeglichenen Atmung

Eine optimale Versorgung mit Sauerstoff und Entsorgung von Kohlendioxid hat viele Einflüsse auf unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden:

  • Die optimale Versorgung mit Sauerstoff ist für die Funktionsfähigkeit unserer Zellen entscheidend und sorgt dafür, dass der Abtransport von Giftstoffen effektiv erfolgt.
  • Ausreichend Sauerstoff aktiviert den Stoffwechsel und trägt zu einer verbesserten Oxidation (Verbrennung) und guten Nährstoffversorgung bei.
  • Sauerstoff ist bei der Produktion von Blutzellen beteiligt.
  • Das Ausatmen hat einen reinigenden Effekt: bei vollständigem Ausatmen wird der Körper vermehrt von Kohlendioxid und anderen Abfallprodukten befreit.
  • Für die Bildung bestimmter Hormone ist es notwendig, dass das Lungenvolumen zu über 60% Prozent genutzt wird. Zum Beispiel ist das bei Elastin und Relaxin der Fall. Diese beiden Hormone sind für die Dehnung und Entspannung der Muskulatur zuständig.

Dauerhafter Stress beeinträchtigt unsere Sauerstoffversorgung

Der böse Stress.. ja, Stress hat leider einige nicht gute Auswirkungen auf unsere Gesundheit. Unter anderem beeinflusst er unsere Atmung, lässt sie flacher und hektischer werden. Kurzfristiger Stress ist unser Körper bewohnt und nicht schädlich. Hält der Stress über längere Zeit an, kann er unsere Atemgewohnheiten ins Negative festigen.

Folgende Auswirkungen kann dies haben:

Unterversorgung mit Sauerstoff

Bildung von Stresshormonen

Erhöhung der Herzfrequenz

Übersäuerung des Körpers

Belastung von Leber, Magen-Darm und Immunsystem

Kopfschmerzen, Müdigkeit und Verspannung

stressfreie Atmung

Der Weg zur entspannten Atmung

Umso wichtiger ist für unser Wohlbefinden und unsere Gesundheit eine stressfreie Atmung. Gerade in Momenten und Phasen der Anspannung und Belastung ist es sinnvoll sich seiner Atmung bewusst zu werden und aktiv dem Stress entgegenzuwirken.

Folgende Möglichkeiten helfen aus einer angespannten und flachen Atmung heraus:

  • Achtsamkeitstraining, Mediation und Yoga

  • Stressreduzierung und Folgen der eigenen Bedürfnisse

  • Moderate körperliche Bewegung

  • Bewusste Atemübungen wie Pranayana, Wim Hof, 4-7-8-Atmung

  • Lachen und Humor

Teile diesen Artikel mit Freunden:

Sandra Weerd

  • Ernährungsberaterin (pflanzlich & naturbelassen)
  • Mindset & Psychologie Begeisterte

Unsere Ernährung hat einen entscheidenden Einfluss auf unsere Lebensqualität. In unserem Mindset und unserer Psyche liegt immer der Ursprung für eine positive Veränderung und Entwicklung. Hierzu möchte ich anderen Wissen und Inspiration mitgeben.