Über uns

Die Idee zu wildfood stammt von Hanna van Dré und Sandra Weerd. Die zwei Frauen lernten sich im Frühling 2019 auf einer Veranstaltung für Ernährungsberater*innen kennen.

Sie stellten fest, dass sie sich nicht nur wahnsinnig gut verstanden, sondern auch, dass sie gerade an derselben Fernuni ihre Ausbildung zur Ernährungsberaterin machten.

Und zwar aus dem gleichen Grund: Sie wollten ihre Gesundheit selbst in die Hand nehmen!

Ein mutiger Schritt, dem eine Vielzahl persönlicher, gesundheitlicher Probleme vorangegangen waren – und ein Aha-Erlebnis: Denn nach erfolglosen Ärztemarathons hatten beide unabhängig voneinander ihre Ernährung umgestellt auf überwiegend pflanzliche, natürliche und nährstoffreiche Kost.

„Das war wie eine Erleuchtung, als ich feststellte: Ich kann selbst etwas tun. Ich kann die Verantwortung für mein Wohlbefinden selbst übernehmen,“ sagt Hanna. Und Sandra ergänzt: „Ich habe so viel an Lebensqualität, Energie und Klarheit gewonnen. Alleine durch die Änderung meiner Essgewohnheiten.“

Nach der Veranstaltung fingen Hanna und Sandra an, Pläne zu schmieden, denn eines war klar: Alleine vor sich hinköcheln wollten beide nicht. Es sollte um Ernährung gehen, um Gesundheit, um Ganzheitlichkeit, um Gemeinschaft, um ein Leben im Einklang mit der Natur.

Der Samen war gesät und fing an zu keimen. Aus den ersten Gedanken wurde ein immer konkreteres Konzept: ein Netzwerk an Experten sollte es geben, eine Plattform, auf der sich Profis wie auch Klienten connecten, informieren und beraten lassen können.

Eine Schule für ganzheitliche Gesundheit. Und ein Ort, an dem man die Wunder der Natur sehen, riechen, berühren und schmecken kann.

Ein Grundstück für einen Selbstversorgergarten wurde gesucht und gefunden, das darauf stehende Haus liebevoll renoviert und mit einer Küche ausgestattet, Gemüse- und Kräutersamen eingesetzt und ein Gewächshaus errichtet. „In unserem wildfood Garten wollen wir Gesundheit mit allen Sinnen erlebbar machen“, sagt Hanna.

„Wir sind Pflanzenalchemisten. Und wir lieben es Gesundheit mit Genuss zu verbinden“, sagen die beiden mit Stolz. Und im Februar 2020 erblickte am wunderschönen Niederrhein schließlich wildfood das Licht der Welt.

Mittlerweile sind sie zu viert und eine weiter wachsende Experten-Community: Heilpraktiker, Yogalehrer, Köche, Gärtner, Life Coaches und Ernährungsberater. Alle, die sich professionell im Bereich Ernährung und Gesundheit betätigen, sind im Kreis der wildfoodies willkommen.

„Uns geht es um den Mehrwert, den wir in einer Gemeinschaft von Gleichgesinnten erschaffen können“, sagt Sandra. „Warum soll jeder allein vor sich hinwerkeln? Es ist doch viel wertvoller und inspirierender, wenn wir gemeinsam arbeiten.“

Über uns

Die Idee zu wildfood stammt von Hanna van Dré und Sandra Weerd. Die zwei Frauen lernten sich im Frühling 2019 auf einer Veranstaltung für Ernährungsberater*innen kennen.

Sie stellten fest, dass sie sich nicht nur wahnsinnig gut verstanden, sondern auch, dass sie gerade an derselben Fernuni ihre Ausbildung zur Ernährungsberaterin machten.

Und zwar aus dem gleichen Grund: Sie wollten ihre Gesundheit selbst in die Hand nehmen!

Ein mutiger Schritt, dem eine Vielzahl persönlicher, gesundheitlicher Probleme vorangegangen waren – und ein Aha-Erlebnis: Denn nach erfolglosen Ärztemarathons hatten beide unabhängig voneinander ihre Ernährung umgestellt auf überwiegend pflanzliche, natürliche und nährstoffreiche Kost.

„Das war wie eine Erleuchtung, als ich feststellte: Ich kann selbst etwas tun. Ich kann die Verantwortung für mein Wohlbefinden selbst übernehmen,“ sagt Hanna. Und Sandra ergänzt: „Ich habe so viel an Lebensqualität, Energie und Klarheit gewonnen. Alleine durch die Änderung meiner Essgewohnheiten.“

Nach der Veranstaltung fingen Hanna und Sandra an, Pläne zu schmieden, denn eines war klar: Alleine vor sich hinköcheln wollten beide nicht. Es sollte um Ernährung gehen, um Gesundheit, um Ganzheitlichkeit, um Gemeinschaft, um ein Leben im Einklang mit der Natur.

Der Samen war gesät und fing an zu keinem. Aus den ersten Gedanken wurde ein immer konkreteres Konzept: ein Netzwerk an Experten sollte es geben, eine Plattform, auf der sich Profis wie auch Klienten connecten, informieren und beraten lassen können.

Eine Schule für ganzheitliche Gesundheit. Und ein Ort, an dem man die Wunder der Natur sehen, riechen, berühren und schmecken kann.

Ein Grundstück für einen Selbstversorgergarten wurde gesucht und gefunden, das darauf stehende Haus liebevoll renoviert und mit einer Küche ausgestattet, Gemüse- und Kräutersamen eingesetzt und ein Gewächshaus errichtet. „In unserem wildfood Garten wollen wir Gesundheit mit allen Sinnen erlebbar machen“, sagt Hanna.

„Wir sind Pflanzenalchemisten. Und wir lieben es Gesundheit mit Genuss zu verbinden“, sagen die beiden mit Stolz. Und im Februar 2020 erblickte am wunderschönen Niederrhein schließlich wildfood das Licht der Welt.

Mittlerweile sind sie zu viert und eine stetig wachsende Experten-Community: Heilpraktiker, Yogalehrer, Köche, Gärtner, Life Coaches und Ernährungsberater. Alle, die sich professionell im Bereich Ernährung und Gesundheit betätigen, sind im Kreis der wildfoodies willkommen.

„Uns geht es um den Mehrwert, den wir in einer Gemeinschaft von Gleichgesinnten erschaffen können“, sagt Sandra. „Warum soll jeder allein vor sich hinwerkeln? Es ist doch viel wertvoller und inspirierender, wenn wir gemeinsam arbeiten.“

„Wir wünschen uns eine Welt, in der alle Menschen bis ins hohe Alter hinein gesund, glücklich und aktiv leben. In Harmonie mit dem Planeten und mit allen Lebewesen.“

Die wildfoodies

„Wir wünschen uns eine Welt, in der alle Menschen bis ins hohe Alter hinein gesund, glücklich und aktiv leben. In Harmonie mit dem Planeten und mit allen Lebewesen.“

Die wildfoodies

Auf drei Punkte gebracht…

Wir möchten Menschen dazu befähigen, selbstbestimmt und eigenverantwortlich
mit ihrer Gesundheit umzugehen. Dies tun wir durch:

1. Wissen

Wir und andere wildfoodies geben unser Ernährungs- und Gesundheitswissen weiter in Form von Workshops, Coachings und Onlinekursen.

2. Austausch

Wir vernetzen Ernährungs- und Gesundheitsexperten miteinander und bieten einen Ort, der alle bereichert – Experten genauso wie Klienten.

3. Genuss

Wir machen aus Theorie Praxis und laden ein: zu Tages-Retreats, Wildkräuter-Seminaren, Kochkursen und mehr… Damit sich jeder das Beste rauspicken kann.

Aus unserer Küche

Aus unserer Küche